Autor Thema: Liana <aajchave@trener.edu.pe>  (Gelesen 66 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mondfee

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 37370
  • I Love Anti-Scam-NL
Liana <aajchave@trener.edu.pe>
« am: 03,Mär,2019, 08:31:05 »
Zitat
Hallo, bitte wundere dich nicht.
Ich hoffe es geht dir gut. Meine Freunde rufen mich an Liana.
Jeden Monat bekomme ich eine neue Aufgabe vom Management und diesmal muss ich in Ihre Stadt kommen.
Heute ist ein sehr angenehmer und schoner Abend. Mein Verkaufsleiter bat mich um einen Service.
Leider habe ich keine Freunde in deiner Stadt. Ich wurde gerne einen guten Mann treffen.
Ich habe einige grossartige Gedanken daruber, wie ich Ihnen danken und uns Freude bereiten kann.
Etwas uber mich. Ich bin auf der Suche nach meiner zweiten Halfte und geniesse es wirklich, das Leben zu geniessen.
Ich hatte viele Manner und viele waren wegen des Geldes neben mir. Ich habe genug fur das Leben, aber ich mochte, dass ein Mann mich ohne Geld liebt.
Ich mochte dir eine Geschichte erzahlen.Die Geschichte beginnt mit der Tatsache, dass ich die Dating-Site betrat und auf einen Typen traf, den ich sofort mochte.
Nach mehreren Tagen Korrespondenz beschlossen wir, uns zu treffen!Und am verabredeten Tag verliess ich das Haus ganz strahlend, ich trug das Schonste, was ich
je hatte, sogar das Make-up nahm das Richtige und ging. In meinem Kopf der Gedanke, dass das Treffen notwendigerweise mit Sex enden wird und das war das Wichtigste fur mich!
Ich kam in die Wohnung und musste nicht einmal anrufen, als er an der Tur stand und rauchte. Ich war uberrascht, dass er alter war als auf den Fotos,
aber ich mochte ihn sofort auf den ersten Blick. Bei unserem ersten Treffen sagte er, er wollte mich kussen. Ich hatte keine Zeit, die Worte auszusprechen, als seine Zunge in meinem Mund arbeitete und
seine Hande mich mit grosser Kraft umgaben. Ich wollte in diesem Moment so viel Sex und mein Slip war schon nass.
Ich zitterte vor Aufregung am ganzen Korper. Er fing an, meine Bruste zu streicheln, ging auf meinen Bauch hinunter und erreichte schliesslich die Fotze.
Kurzerhand zog er mich aus und ich wollte es, also widersetzte ich mich nicht, sondern warf meinen Kopf zuruck und begann zu stohnen. Immerhin dafur und kam!
Ich bat ihn auch, sich auszuziehen, was er tat. Als er sah, dass ich selbst noch leicht gekleidet war, wenn auch leicht, zog er alles von mir ab,
ging ein paar Schritte weg und sah mich an, wobei er das stehende Mitglied in der Hand hielt. Ich sah ihn an und naherte mich unwillkurlich,
nahm es und steckte es in meinen Mund. Der Kopf war heiss und der Schwanz verhartete sich noch mehr in meiner Hand. Ich saugte ein paar Minuten,
wahrend er mich zum Orgasmus stiess. Als er kurz vor einem Orgasmus war, bat er darum, Sperma zu schlucken,
und ich offnete meinen Mund in Erwartung heisser Dusen. Er goss mir eine riesige Menge Sperma in den Mund und ich schluckte und schluckte
bis es aufhorte zu giessen. Aber ich war noch nicht bereit, hier anzuhalten und zu gehen. Ich spielte ein paar Minuten auf seinen Schwanz und er stand wieder auf.
Ich sagte, ich will, dass er mich wie die letzte Schlampe in den Arsch fickt und nicht auf seine Reaktion wartet. Ich kniete mich uber die
Ruckseite des Sofas und hob meinen Arsch mit den Beinen. Zuerst fing er an, meine Fotze zu streicheln, von wo aus sip reichlich uber meine
Oberschenkel floss und die Lucke schmierte, er setzte das Glied ein und trat voll ein!
Ich spurte den Schmerz sicherlich nicht und das angenehme Gefuhl des Fullens erregte mich sehr. Ich begann podmahivat ass und als er sich bewegte,
versuchte ich, den Esel zuruck in Richtung zu schieben. Der Fick war aussergewohnlich und er stellte sich in diesem Fall als Meister heraus.
Seltene Manner unter meinen Partnern, die fur ihre Mitglieder so gut arbeiten konnten.
Es dauerte ungefahr zehn Minuten. Ich war dreimal fertig und als ich mich auf einen weiteren Orgasmus vorbereitete, endete er direkt
in mir und mein Mund war wieder voll mit seinem Sperma. Worte konnen nicht beschreiben, es war ein Nervenkitzel!
Sofort ging ich nach Hause, ohne mich selbst gewaschen zu haben. Abends fickte mich mein Mann auf klassische Weise in meine Muschi,
aber das Vergnugen ist trotzdem nicht so ...Ich mochte es noch einmal wiederholen!
Wahrscheinlich sind Sie uberrascht, wo ich Ihre E-Mail und Nummer erhalten habe. Ich habe dein Profil auf der Dating-Site gefunden.
Ich habe eine schwierige Situation und kann Sie jetzt nicht anrufen.
Die Informationen sind moglicherweise veraltet, aber ich hoffe wirklich, dass Sie diesen Brief lesen konnen.
Ich bin mir zwar nicht sicher, ob Sie an unserer Bekanntschaft interessiert sein werden. Ich habe einen Grund, dich nicht anzurufen.
Ich habe dir ein Foto sexueller Natur geschickt. Ich hoffe es hat dir gefallen. Ich hoffe du liebst auch Sex!
Es ist mir verboten, solche Briefe zu schreiben und uber unsere Arbeit zu sprechen. Deshalb habe ich Angst, meinen Job zu verlieren.
Ich habe eine sehr grosse Bitte an dich. Unser Gesprach und unsere Bekanntschaft mussen streng geheim bleiben.
Bitte denkt daran! Wir konnen unsere Bekanntschaft uber eine Dating-Site fortsetzen.
Eine Registrierung ist möglicherweise erforderlich, aber es ist nicht schwierig und absolut kostenlos und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.
Dort konnen wir uns unterhalten und wohler fuhlen.
Fur mich ist die Hauptsache Vertraulichkeit unserer Korrespondenz und auf der Website finden Sie mein Profil und meine Telefonnummer.
Wenn Sie fortfahren mochten, mussen Sie mich nur finden: ladycool40
Ich bitte Sie, antworten Sie auf keinen Fall auf diesen Brief.
Ich kann meinen Job verlieren, wenn meine Geschaftsfuhrung davon erfahrt!
Es war ein sehr langer Brief und es tut mir sehr leid, wenn es Ihre Zeit gekostet hat.
Ich hoffe wirklich, dass Sie mir auf der Website eine Nachricht senden können.
Rufen Sie mich an, sobald Sie können.
Auf Wiedersehen.

Spoiler
Return-Path: <aajchave@trener.edu.pe>
Received: from NAM04-SN1-obe.outbound.protection.outlook.com
 ([52.100.139.109]) by mx-ha.gmx.net (mxgmx114 [212.227.17.5]) with ESMTPS
 (Nemesis) id 1MsHbO-1hFIG92K2E-00tmjE for <> Sun, 03 Mar 2019
 00:53:40 +0100
DKIM-Signature: v=1; a=rsa-sha256; c=relaxed/relaxed;
 d=treneredu.onmicrosoft.com; s=selector1-trener-edu-pe;
 h=From:Date:Subject:Message-ID:Content-Type:MIME-Version:X-MS-Exchange-SenderADCheck;
 bh=FYIXZvNSmDdBL8Mk6pOBFKLFXeEj8nQqeOLMLcBzFqk=;
 b=pztHUg3a6OM/H1jQQH+wPneFHa8cLepvrtv2ojmsC1ettHBEUNuIwyleSFrbsWSGqsUa/L5dvDQDOx4I/kE8YKauteD/8Seq8BUd3Qtj3uZ7CH4mF7EAwrsuVSIx6vGIrj2YzOJBzWMPV1BjeUmbYVRBwZw7LlWXkksAuj1dnt0=
Received: from BYAPR20MB2664.namprd20.prod.outlook.com (20.178.237.17) by
 BYAPR20MB2856.namprd20.prod.outlook.com (20.178.239.147) with Microsoft SMTP
 Server (version=TLS1_2, cipher=TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_GCM_SHA384) id
 15.20.1665.15; Sat, 2 Mar 2019 23:53:36 +0000
Received: from BYAPR20MB2664.namprd20.prod.outlook.com
 ([fe80::cdc0:d7fa:6b63:7f76]) by BYAPR20MB2664.namprd20.prod.outlook.com
 ([fe80::cdc0:d7fa:6b63:7f76%8]) with mapi id 15.20.1665.019; Sat, 2 Mar 2019
 23:53:36 +0000
From: "Alejandro Jesus, Chavez Ramos" <aajchave@trener.edu.pe>
Date: Sat, 2 Mar 2019 23:53:35 +0000


 :porno:
« Letzte Änderung: 10,Mär,2019, 21:22:41 von Administrator »
Wahre Worte sind oft nicht schön, schöne Worte sind oft nicht wahr!

Offline Mondfee

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 37370
  • I Love Anti-Scam-NL
Re: Liana <aajchave@trener.edu.pe>
« Antwort #1 am: 03,Mär,2019, 08:32:09 »
Zitat
From: "Alejandro Jesus, Chavez Ramos" <aajchave@trener.edu.pe>
Date: Sat, 2 Mar 2019 23:53:35 +0000

Zitat
IP:   193.165.138.101
Decimal:   3248851557
Hostname:   193.165.138.101
ASN:   30764
ISP:   PODA a.s.
Organization:   PODA a.s.
Services:   None detected
Type:   Broadband
Assignment:   Static IP
Blacklist:   Click to Check Blacklist Status
Continent:   Europe
Country:   Czechia cz flag
State/Region:   Prachatice District
City:   Lenora
Wahre Worte sind oft nicht schön, schöne Worte sind oft nicht wahr!